Pressemitteilung Februar 2019

Eintrittskarte für das Spiel des Lebens

Hessenstiftung gibt Standorte 2019 für kicken und lesen in Hessen bekannt

Bensheim, Frankfurt, 21.02.2019. Jungen können mit dem Ball zaubern und Tore schießen, lange bevor sie lesen. Viele spielen immer noch Fußball, wenn sie bereits kein Buch mehr aufschlagen. In Nidda, Pfungstadt, Poppenhausen und Weilrod könnte die Geschichte künftig anders verlaufen. Die vier Gemeinden sind Standorte für das Projekt „kicken & lesen“, wie die hessenstiftung – familie hat zukunft am Mittwoch bekannt gab.

Mit dem Ziel, Jungen aus lesefernen Familien durch Fußball zum Lesen zu motivieren, hatte die hessenstiftung – familie hat zukunft zusammen mit dem FSV Frankfurt 1899 und dem SV Darmstadt 98 das Projekt „kicken & lesen“ ausgeschrieben. Der Geschäftsführer der Hessenstiftung, Ulrich Kuther, erläuterte bei der Bekanntgabe in Frankfurt das Projektziel, Jungen bei einem grundlegenden Spieltrieb zu packen und diese Motivation für das Lesen als Basiskompetenz zu nutzen. „Bildung ist die Eintrittskarte für das Spiel des Lebens, in dem es um Berufswahl, Lebensunterhalt, Familiengründung und letztlich um Sinnerfüllung und Lebensglück geht“, sagte er über die vier ausgewählten Standorte. „Mir gefallen die unterschiedlichen Konzepte, mit denen Nidda, Pfungstadt, Poppenhausen und Weilrod darlegen, dass sie bei den Jungen aus bildungsfernen Elternhäusern und bei Kindern aus Zuwandererfamilien ansetzen wollen.“

David Schauss, Stadionmanager des FSV Frankfurt, begrüßte die Gäste in einer Loge der PSD Bank Arena: „Wir sind gern Gastgeber für den Kick-Off mit den Verantwortlichen der vier Projektstandorte. Wir wissen, dass viele auch dann noch gern Fußball spielen, wenn sie bereits kein Buch mehr aufschlagen. Der FSV Frankfurt sieht deswegen eine wichtige Aufgabe darin, auch die für mehr Bildung mitzunehmen, die in der Gesellschaft sonst hinten anstehen müssen.“

Florian Holzbrecher, Leiter Marketing & Events des SV Darmstadt 98, unterstrich die zusätzlichen Anreize zur Bewerbung, die der SV 98 setzt: „Alle Teilnehmer aus den vier lokalen Projekten, laden wir zum Kleinfeldturnier Ende Juni und zu einem attraktiven Zweitliga-Heimspiel des SV Darmstadt ein. Wir möchten mithelfen, Bildung für alle Jugendlichen interessant zu gestalten.“

„kicken & lesen“ in Hessen ist ein Projekt der hessenstiftung – familie hat zukunft.
Es beruht auf einer Initiative der Baden-Württemberg Stiftung.

© Hessenstiftung. Projektverantwortliche k&l 2019.jpg

Projektverantwortliche kicken & lesen 2019. v. l.n.r.: Dr. Ulrich Kuther, Frank Schrödel, Sebastian Sauer, Lukas Nemeth, Gabi Degenhardt, Benno Meny, Jens Kremer, Stephan Schlomm, Tobias Knodel, Jörg Glasenhardt, Jonathan Prinz. © Hessenstiftung