Veranstaltungsdokumentation

GenerationenWerkstatt goes Stiftungstag

Die GenerationenWerkstatt: Von einer lokalen Projektidee zum Multiplikationsprojekt in der Berufsorientierung und Persönlichkeitsentwicklung


Eine Veranstaltung der Ursachenstiftung und hessenstiftung – familie hat zukunft

am 19. Mai 2017 von 11.00-13.00 Uhr in der
Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim
Bramscher Straße 134–136
49088 Osnabrück

Die GenerationenWerkstatt ist ein generationsübergreifendes Projekt, bei dem (vorwiegend männliche) Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren aus den umliegenden Schulen die Werkstatt eines Unternehmens kennenlernen und dort etwas Neues schaffen.
Eine erfahrene Person aus dem Un-Ruhestand unterstützt sie dabei und vermittelt wichtige Fähigkeiten. Eine praktische Erfahrung mit nachhaltiger Wirkung.

  • Begrüßung
    Peter Voss, Präsident, Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim

  • Aktuelle Gründe zur Kooperation der Hessenstiftung mit der GenerationenWerkstatt
    Dr. Ulrich Kuther, Bevollmächtigter der Geschäftsführung, hessenstiftung - familie hat zukunft, Bensheim

  • Praxisteil
    Drei GenerationenWerkstätten stellen ihre Erfahrungen und Projektergebnisse vor.
    Die betreuenden Un-Ruheständler berichten aus der Praxis:
    Voss Gebäudetechnik, Haselünne: 3 Projekte „Mit allen Sinnen über den Schulhof“
    Ausbildungsleiter Mario van der Ahe, Betreuer: Hubert Voss sen.
    Un-Ruheständler Gerd Schulten, Nordhorn: 3 Projekte in drei Kfz-Unternehmen:
    Autohaus Hindriks und Autohaus Olthoff in Neuenhaus, Autohaus Peters, Itterbeck
    Elektro Horstmann, Osnabrück: 3 Projekte: Elektro-Schalttafel
    Geschäftsführer Manuel Horstmann jun., Betreuer Wolfgang Garske

  • Workshop
    Diskussion in vier Themengruppen: „Berufsorientierung in der Praxis“.
    Folgende vier Ansprechpartner wechseln viertelstündlich die Gruppen, so dass alle Beteiligten in einer regen Diskussion ihre Fragen stellen können.

    Schulleiter: Stefan Knoll, IGS Osnabrück
    Die GenerationenWerkstatt aus Sicht der Schule.
    Schwerpunkt: „Warum ist ein Projekt für Jungen wichtig?

    Betreuer: Gerd Schulten, Berufsschullehrer AD
    Die GenerationenWerkstatt aus Sicht des Un-Ruheständlers.
    Schwerpunkt: Was ist wichtig bei der Betreuung der Schülergruppe?

    Unternehmer: Hendrik Amelingmeyer, Metallbau Amelingmeyer, Osnabrück
    Die GenerationenWerkstatt: Warum machen wir nachhaltig mit?
    Schwerpunkt: Nachwuchsförderung, Imagepflege, soziale Verantwortung

    Botschafterin: Renate Beineke, Ursachenstiftung, Osnabrück
    Die GenerationenWerkstatt: Welche Erfahrungen aus Sicht der Ursachenstiftung.
    Schwerpunkt: „Koordination, Netzwerk, Eltern.

  • Fazit
    Dr. Klaus Stein, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Ursachenstiftung Osnabrück


    Moderation: Dr. Klaus Stein