Pressemitteilungen November 2016

Kinder wollen sich später Haushalt und Erziehung mit Partner teilen

8. November 2016, Ergebnisse aus dem aktuellen LBS-Kinderbarometer Deutschland 2016 – Länderbericht Hessen liegen vor. Die Landesbausparkasse (LBS) Hessen-Thüringen, die hessenstiftung – familie hat zukunft und der Deutschen Kinderschutzbund Landesverband Hessen stellten die repräsentative Studie, die das PROSOZ-Institut für Sozialforschung PROKIDS durchgeführt hat, heute in Frankfurt gemeinsam vor.

Hessens Kinder fühlen sich in ihren Familien wohl.  Die meisten Jungen und Mädchen möchten sich im späteren Leben die Hausarbeit und die Kindererziehung mit dem Partner teilen. Die meisten hessischen Kinder kommen in der Schule gut zurecht. Ihre eigenen Schulkompetenzen bewerten sie höher als in der Umfrage von 2009. Kein Kind in Hessen gibt an, „nie“ in der Schule gut zurechtzukommen. In ihrer Freizeit treffen sich hessische Kinder am liebsten mit ihren Freunden. Das Spielen mit dem Handy, der Konsole oder dem PC landet auf Platz 3 der beliebtesten Freizeitaktivitäten. Die Interessen der hessischen Mädchen unterscheiden sich deutlich von denen der Jungen.

Das sind einige der Ergebnisse aus dem aktuellen, repräsentativen LBS-Kinderbarometer 2016 – Länderbericht Hessen. Die Studie erfasst Stimmungen und Meinungen von Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 9 und 14 Jahren.

 
LBS-Kinderbarometer 2015 Cover Website.JPG